Aktuelles aus dem Bereich Judo

Aktuelles aus dem Bereich Judo

Liebe Freunde des SVB, Liebe Eltern,

 

nachdem die Schulen und Kindertagesstätten in Bayern geschlossen wurden, und in Bayern der Kathastrophenfall ausgerufen wurde, mussten wir aufgrund der Risikominimierung und der Rechtslage ebenfalls reagieren. Somit finden alle Trainingsveranstaltungen der Judoabteilung bis einschließlich der Osterferien nicht mehr statt.
Uns ist völlig klar, dass dies genau der drastische Schritt ist, den wir eigentlich vermeiden wollten und wir hoffen, dass Sie die Betreuung Ihrer Kinder geregelt bekommen werden.

 

Für Rückfragen steht Ihnen unser Jugendleiter gern und jederzeit zur Verfügung.

 

Hinweise für Judoka und Informationen zur aktuellen Entwicklung sind einer Publikation des Bayerischen Judoverbandes zu entnehmen, die hinter diesem Link zu finden sind.

 

Für alle, die trotz Corona nicht auf Sport verzichten wollen, bieten wir Mitmachaktionen und Sportlektionen via YouTube an (SVB Online). Schaut doch da mal rein und gebt uns Feedback.

 

Aktueller Stand: 02.04.2020

 

Liebe Judofreunde,

 

wieder einmal durften wir Hennry Schott (Prüfungsbeauftragter Mittelfranken) bei uns zu einer Kyuprüfung begrüßen, die er in seiner gewohnt liebevollen und herzlichen Art abgenommen hat. Aufgrund der vielen Teilnehmer wurde auch dieses Mal die Prüfung auf zwei Tage aufgeteilt. Am 7.2. waren die ersten zehn Teilnehmer dran und am 21.2. die restlichen neunzehn.

 

Aus meiner Sicht gab es am ersten Prüfungstag kaum etwas an der Prüfung auszusetzen. Alle zeigten was sie konnten – auch wenn aufgrund des Nervenkostüms die eine oder andere Technik doppelt und dreifach gezeigt wurde, aber auch Hennry kann über so etwas dann Schmunzeln.

Besonders loben möchte ich von meiner Seite aus Jann für seine tollen Würfe sowie Merle und Jannis die besonders gut im Boden ihr Können gezeigt haben. Jannis ist zudem hiermit der jüngste Träger des 6. Kyu, den es unter meiner Obhut als Trainer je gab.

 

Zwei Wochen später wurde die Prüfung für die restlichen Prüflinge fortgesetzt. Leider sind zwei Teilnehmer kurz zuvor erkrankt – An dieser Stelle wünschen wir Pedro und Mateo eine rasche Genesung und dass beide im Sommer die Prüfung nachholen können.

 

Hennry fand im Anschluss, dass dies insgesamt eine sehr gute Prüfung war und besonderes Lob erhielten von ihm die Kinder, die ihren Weiß-Gelben Gürtel gemacht haben.
Auch Ruth hat uns für ihren 3. Kyu zusammen mit Daniel eine sehr gute Prüfung gezeigt und konnte mit einer hervorragenden Kata (Nage-No Kata, Teil 2: Koshi-Waza) punkten.

Vor dieser Prüfung haben wir alle sehr viel trainiert und das hat man auch gesehen. Zusammengenommen war es von allen insgesamt 29 Prüflingen eine tolle Prüfung und ich hoffe, ihr bleibt alle weiter so fleißig dabei!

 

Wir gratulieren ganz herzlich allen Prüflingen...

 

Ben, Sarah, Samuel E.-K., Erik, Erich, Tom, Yannik, Philipp, Felix, Gotthold und Konstantin zum weiß-gelben Gürtel, dem 8. Kyu

Elias R., Leon, Martin, Isabell, Samuel J., Feline, Jann, Bini und Konstantin zum gelben Gürtel, dem 7. Kyu

Merle, Jannis, Rodi und Jayden zum gelb-orangenen Gürtel, dem 6. Kyu

Elias W., Jakob, Jonas und Samuel H. zum orange-grünen Gürtel, dem 4. Kyu

Sowie Ruth zu ihrem grünen Gürtel, dem 3. Kyu

 

Bin mal wieder sehr stolz auf euch!
Euer Stefan

Mit einem tollen Event konnte der SvB ins neue Judo-Jahr starten. Inger, Konstantin und ich besuchten am 12.01. einen neu geschaffenen Lehrgang in Augsburg, der Kata in einem neuen Gewand präsentiert: KaTa - Können aufbauen – Technik anwenden. Mit über 60 Teilnehmern war der Lehrgang überraschend gut besucht. Heike Betz (Katabeauftragte BJV, Nationalmannschaft, 2. Dan) hat sich für dieses Event mit Stefan Bernreuther (EJU- Kata Wertungsrichter, 6. Dan) und Wolfgang Fanderl (Nationalmannschaft, 6. Dan) namhafte Verstärkung mit ins Boot geholt hat (Siehe Foto).

Referenten und wir1

Der Aufbau des Lehrgangs war auf ein Ziel ausgelegt:

Kata kann Spaß machen. Katatraining soll Spaß machen. Kata macht Spaß.

 

Bereits das Aufwärmen mit einer so großen Teilnehmerzahl war eine sehr lustige Angelegenheit – vor allem wenn die Übungen schlussendlich alle so gewählt sind, dass die Teilnehmer bereits Kata machen, oder für die Kata üben, ohne es bewusst zu merken. Im Anschluss folgten verschiedene Übungen für die ersten drei Würfe, die man aus der Nage-No-Kata für die Prüfung zum 3. Kyu (Grün) benötigt. Hierbei ging es aber gar nicht darum, die Techniken im Anschluss perfekt zu werfen, sondern es wurden Wege (Do) präsentiert, wie die Techniken geschmeidig und mit wenig Kraftaufwand (Ju) trainiert werden können.

Das große Highlight am Schluss war, dass verschiedene Gruppen aus 5 bis 6 Leuten eine „Freestyle-Kata“ vorführen durften. Die einzige Vorgabe war hier, dass sie Elemente aus dem Turn/Akrobatik-Bereich sowie Judo beinhalten musste. Es hat sehr viel Freude gemacht, die völlig unterschiedlichen Ergebnisse zu bestaunen.

 

Ich hoffe dass wir als SvB im kommenden Jahr wieder an dem Lehrgang teilnehmen werden. Da der Lehrgang auch für Jugendliche und Kinder ab der U15 offen ist, fände ich es toll, wenn wir als SvB nächstes Jahr Augsburg erobern ;) oder auch noch mehr Teilnehmer aus Mittelfranken anwesend sein werden, denn da waren wir vom SVB die einzigen.

 

Wir danken dem Judo Club Augsburg und den Referenten für den schönen Lehrgang. Uns hat der Tag mit euch sehr viel Spaß und Freude bereitet!

 

Euer Jugendleiter

 

Am 08.12.2019 trat ich zu meiner letzten Teilprüfung zum 1. Dan in München beim TSV-Großhadern an und bestand sie!

 

Es war eine sehr anstrengende, aber gute Prüfung, an deren Ende ich für die besonders sinnvollen Situationen, in welchen ich meine Techniken demonstrierte, vom Prüferteam (Jochen Haucke, stv. Prüfungsreferent für Bayern, 5. Dan; Alexandra Okroy, 4. Dan; Volker Weberpals, 4. Dan) gelobt wurde. Auch Zdeneks (TSV-Altenfurt) herausragende Leistung als Uke wurde vom Prüferteam gewürdigt.

 Dan mit Urkunde2

Zdenek, den Trainern Ralph und Ronny (alle TSV-Altenfurt) bin ich sehr dankbar, denn ohne sie hätte ich diese harte Prüfung, die mich konditionell an meine Grenzen gebracht hat, nicht beim ersten Anlauf bestehen können.

Natürlich möchte ich euch allen danken, die mir heute die Daumen gedrückt und so fest an mich geglaubt haben – diese moralische Unterstützung hat mir sehr viel bedeutet.

 

Euer Jugendleiter

 

Es war heute ein aufregender Tag für die Kinder, ebenso wie für die Eltern und natürlich mich. An so einer Judosafari steckt doch sehr viel Arbeit, die wir aber dank Walter Zieger – unser Vorzeigearbeitstier – und der Hilfe aller Eltern, die als Gruppen- und Stationsbetreuer eingesprungen sind, perfekt und fast nach Zeitplan durchführen konnten. Es waren fast 60 Kinder dabei, davon 14 aus Bubenreuth.

 

Das großartige Ergebnis für den SVB: 0 gelbe Kängurus, 3 rote Füchse, 2 grüne Schlangen, 6 blaue Adler, 2 braune Bären und 1 schwarzer Panther!!!

Ich sag es euch, wie es ist – ich bin stolz wie Bolle auf euch!

 Alle Teilnehmer der Safari und ein grinsender Trainer

Kleine Ruhmeshalle, hier nochmal alle Teilnehmer mit ihrem Erfolg:

 

Lilia mit einem roten Fuchs

Erik mit einem blauen Adler

Jannis mit einem schwarzen Panter

Merle mit einem blauen Adler

Tom mit einer grünen Schlange

Samuel mit einem braunen Bären

Felix mit einem roten Fuchs

Alexander mit einem braunen Bären

Erich mit einem blauen Adler

Roderich mit einem blauen Adler

Feline mit einem roten Fuchs

Isabell mit einem blauen Adler

Sarah mit einer grünen Schlange

Huba mit einem blauen Adler

 

Ich möchte mich für die tolle Stimmung, die Hilfsbereitschaft aller Eltern und natürlich bei Walter bedanken, dass dieses kleine Event so gut und spaßig verlaufen ist. Natürlich haben die Kinder großzügig die Gelegenheit genutzt, sich Autogramme bei den Judo-Promis zu holen – hoffe ihr verliert diese Erinnerungsstücke nicht ;)

 

Euer Jugendleiter