Neuigkeiten

Starke Übungen am Gaupokal der Turner in Heilsbronn

starke UebungenDer SV Bubenreuth reiste am 17.03.2019 zum alljährlichen Gaupokal nach Heilsbronn durch Verletzungspech nur mit reduziertem Teilnehmerfeld an. Klar war, dass das Podium vor allem vom TV Fürth dominiert sein würde, weshalb es galt, sich möglichst nah am Podium zu platzieren.
In der jüngsten Altersklasse Jahrgang 2011/12 stellte sich David E. bei seinem ersten Wettkampf den sechs olympischen Geräten. Besonders am Boden konnte er die Kampfrichter überzeugen, leider lief die Übung an den Ringen nicht ganz wie gewünscht, was ihm dann den Podiumsplatz kostete, Trotzdem erkämpfte er sich mit einer rundum sehr soliden Leistung einen sehr starken 4. Platz.


In der Altersklasse 2009/10 turnen mit Jakob M. und Robin Z. 2 Turner für den SV Bubenreuth. Hier lagen die Wettkämpfer derart dicht beieinander, dass schon ein krummes Knie mehrere Plätze ausmachen konnte. Nach den sechs Geräten gelang es Jakob, sich mit einem Vorsprung von 0,05 Punkten auf den 7.Platz zu schieben, während Robin den 11. Platz erreichte.
Moritz H. , Pepe H., Luis S. und Felix G. starteten im großen Teilnehmerfeld des Jahrgangs 2008. Mit durchweg überzeugenden Wertungen am Sprung und Reck wurde die Grundlage für ein gutes Ergebnis gelegt. Bestwertungen an den Ringen und eine schwierigere Übung resultierten bei Moritz in einem super 8. Platz. mit erstmals deutlich über 80 Punkten. Pepe erreichte knapp dahinter den 11. Platz, Felix wurde 14. und Luis 17.
In den Sommermonaten soll nun die Schwierigkeit der einzelnen Übungen erhöht werden, da sich gezeigt hat, dass die Konkurrenz häufig deutlich schwerer turnt, wenn auch nicht immer so sauber. Mit den neuen Übungen soll dann beim nächsten Wettkampf im Herbst an die guten Leistungen angeknüpft werden.
Punktzahlen:


AK 7/8:
David E. (4.): 68,55

AK 9/10:
Jakob M. (7.) 74,95
Robin Z. (11.) 73,40

AK11/12:
Moritz H. (8.) 83,05
Pepe H. (11.) 78,20
Felix G. (14.) 75,45
Luis S. (17.) 74,25

RF


Bericht von Gaupokal weiblich am 11.05.2019 in Fürth

gaupokal weiblichAm Samstag, den 11. Mai turnten 12 Mädchen vom SV Bubenreuth bei den traditionellen Einzelmeisterschaften des Turngau Nürnberg-Fürth-Erlangen um die Medaillen. Auch, wenn jeder Jahrgang eine eigene Wettkampfklasse bildet, waren immer noch bis zu 30 Mädchen pro Jahrgang am Start.
Schon beim Einturnen wurde deutlich, dass die Konkurrenz zum Teil deutlich stärker ist, zumindest, was die Schwierigkeit der Übungen betraf, weshalb ein Abschneiden auf dem Treppchen doch sehr unwahrscheinlich werden sollte. Aber da im Gerätturnen nicht nur Schwierigkeit, sondern vor allem Eleganz und Sauberkeit in die Bewertung mit eingehen, konnten hier vielleicht noch einige Plätze gut gemacht werden.

Alle Mädchen turnten ihren Wettkampf bis auf wenige Fehler und Unsicherheiten gut durch und so konnten sie sich letztendlich über Platzierungen im Mittelfeld freuen. Besonders am Sprung, im Abschlusstraining vor dem Wettkampf bei einigen noch das Zittergerät, zeigten alle Turnerinnen Nervenstärke, was sich auch an den guten Bewertungen ablesen lässt.

In der nun anstehenden Sommerpause muss unbedingt an neuen Übungen gefeilt werden, um den Anschluss an die Konkurrenz nicht zu verlieren.


RF


Riesenerfolg beim bayernweiten Wahlwettkampf für die Bubenreuther Turner
Laurentius B. belegt den 1. Platz, Christian S. wurde 4.

 

Am Landesturnfest in Schweinfurt turnten 2 Bubenreuther Turner für den Nachbarverein TG Röttenbach den Wahlwettkampf, an dem dieses Jahr sogar Turner aus Luxemburg teilnahmen. Das Besondere an diesem Wettkampf ist, dass auch noch aus Disziplinen des Schwimmens und der Leichtathletik ausgewählt werden kann, sodass der Turner frei zusammenstellen kann, welche 4 Disziplinen er turnen möchte. Die Punkteberechnung erfolgt dann nach einer Punktetabelle, sodass die Vergleichbarkeit gewährleistet ist. Dadurch, dass aus drei Sportarten gewählt werden kann, ist das Teilnehmerfeld dementsprechend groß.


Obwohl es im Voraus Bedenken gab, dass bei diesem Wettkampf die der Erfahrung nach alles andere als gute Geräteausstattung Probleme verursachen könnte und dann kurzfristig noch auf Höchstschwierigkeiten verzichtet werden muss, gingen Laurentius B. und Christian S. gut vorbereitet an die Geräte. Die Beiden hatten sich für die 4 möglichen Turngeräte (Boden, Sprung, Barren und Reck) entschieden und da in den letzten Wochen im Training vor allem an Feinheiten in den Übung gefeilt wurde, gab es keine großen Abzugsmöglichkeit. Somit sicherte sich Laurentius mit einer durchweg sauberen Vorstellung und großem Vorsprung verdient den 1. Platz, Christian verpasste das Treppchen leider knapp und wurde 4. in dem über 60 Mann starken Teilnehmerfeld.


Laurentius B. (1. Platz)
     Boden: 17,80 / 19 Sprung: 17,00 / 18 Barren: 17,05 / 18 Reck: 17,00 /18
Christian S. (4. Platz)
     Boden: 16,10 / 17 Sprung: 16,15 / 17 Barren: 15,70 / 18 Reck: 16,80 / 18


RF