Aktuelles aus dem Bereich Judo

Liebe Mitglieder der Judoabteilung,

 

nachdem in anderen Vereinen im Bezirk Mittelfranken und im gesamten BJV die Trainings wieder (fast) wie gewohnt ablaufen und auch der Schulbetrieb wieder (fast) normal stattfindet, wird auch in das Judotraining wieder etwas mehr Normalität zurückkehren. Zum Schulbeginn haben wir bereits wieder mit den Trainings mit einer vorübergehenden Maskenpflicht begonnen. Diese wird ab kommenden Montag (21.09.2020) wieder außer Kraft gesetzt. Bitte beachtet, dass einzelne Übungsleiter trotzdem noch auf die Maskenpflicht bestehen können, sprecht also mit dem verantwortlichen Trainer.

 

Das Hygienekonzept gilt in folgenden Punkten weiterhin:

  • Der Mindestabstand auf dem gesamten Gelände des SVB beträgt 1,5 Meter
  • Auf dem Gelände des SVB herrscht Maskenpflicht (Nur beim Training darf mit Erlaubnis des Übungsleiters die Maske entfernt werden)
  • Im Training gilt die Regel: Feste Partner - es wird kein "Mischen der Teilnehmer geben" (Bei ungeraden Teilnehmerzahlen werden Dreiergruppen gebildet)
  • Zuschauer sind weiterhin nicht erlaubt. Es können (bspw. für Schnupperstunden) unter Einhaltung der Maskenpflicht Ausnahmen erfolgen.
  • Es muss permanent gelüftet werden (auch im Winter): Das heißt die Kinder brauchen für die kalten Monate auf jeden Fall rutschfeste Socken und einen Pullover unter dem Anzug.
  • Die Übungsleiter haben weiterhin die Pflicht Teilnehmerlisten zu führen
  • Flächendesinfektionen sind nicht mehr vorgesehen

Auch weiterhin wird Judotraining erschwert durchführbar sein, aber ich hoffe wir bekommen so nun sukzessive unsere Normalität langsam zurück und behalten dabei die Sicherheit unserer Mitglieder weiterhin im Auge.

 

Leider ist es mir nun auf Grund meiner neuen beruflichen Situation nicht mehr möglich, mittwochs ein Training anzubieten. Alle Kinder, die bislang Mittwoch im "Training - Judo spielend lernen - für Kinder ab 4 Jahren" teilgenommen haben, dürfen gern künftig montags von 17 bis 18 Uhr mitmachen. Für das Training werden wir ein sehr offenes Konzept fahren, sodass alle weiterhin Spaß daran haben können.

 

Wir hoffen die Trainings in den Wintermonaten aufrechterhalten zu können. Sollten allerdings die Infektionszahlen weiterhin so drastisch ansteigen, sind Vollkontaktsportarten wie Judo eine ist, extrem problematisch und da werden wir uns genaustens an die Vorgaben der bayerischen Landesregierung halten. Ihr werdet natürlich alle im "worst case" frühzeitig sowohl hier als auch per Mail benachrichtigt.

 

Liebe Grüße,

Euer Jugendleiter

Stefan